Pflanze.jpg

„Nicht die Dinge selbst beunruhigen die Menschen, sondern ihre Vorstellung von Dingen.“

Epiktet (griech. Philosoph)

Was Psychotherapie ist

Psychotherapie ist eine fachkundige Hilfe für Menschen, die ihre Probleme nicht mehr alleine bewältigen können. Es geht in der Therapie nicht vordergründig um Medikamente, die die Heilung von selbst herbeiführen sollen, sondern vielmehr um die aktive Mitarbeit des Patienten mit Unterstützung des Therapeuten. Kognitive Therapieverfahren gehen davon aus, dass die Art und Weise, wie wir denken, bestimmt, wie wir uns fühlen und verhalten und wie wir körperlich reagieren. Dabei spielen sog. automatisierte Gedankenprozesse eine wichtige Rolle, da diese oft unkontrolliert und unbewusst auftreten und uns erheblich beeinflussen können. Seelisches Leid zeigt sich sowohl in psychischen Beschwerden und Krankheiten, als auch in vielen psychosomatischen (körperlichen)  Symptome. Am Beginn einer Therapie steht meist ein Leidensdruck im Vordergrund, der sehr individuell ausgeprägt sein kann. Diesen sollte der Mensch als Motivation für seine angestrebte Veränderung nutzen. Je größer die Motivation ist, sich mit Problemen auseinanderzusetzen und daran zu arbeiten, desto besser sind die Aussichten auf eine erfolgreiche Therapie.

 

Meine Methode - Rational-Emotive-Verhaltenstherapie - REVT

Die REVT ist eine Weiterentwicklung der klassischen kognitiven Verhaltenstherapie und gehört somit zu den Richtlinienverfahren der Psychotherapie mit wissenschaftlicher nachgewiesener Effizienz und Wirksamkeit. Sie bietet einen ganzheitlichen strukturierten Ansatz, der davon ausgeht, dass Denken, Gefühle und Verhalten zusammenhängen. Die REVT ist bei vielen Störungen Mittel der Wahl, z.B. bei Angststörungen, Anpassungsstörungen, Depressionen, Schmerzstörungen, Schlafstörungen usw. Wenn der Mensch psychisch belastet ist, so denkt er eventuell in einer "ungesunden" und "selbstschädigenden" Weise. In der REVT besteht die Aufgabe des Patienten und Therapeuten darin, automatisierte kontraproduktive Gedankenprozesse (bewusst & unbewusst) aufzudecken, gemeinsam zu überprüfen und durch andere zielfördernde Denkweisen zu ersetzen. Negative und dysfunktionale Gedankenmuster zu verändern, geschieht auf ähnliche Art und Weise, wie der Mensch andere Dinge lernt (z.B. Fremdsprachen oder Musikinstrument).

Durch diese Methode lernt der Mensch zukünftig auf der Denk-, Gefühls- und Verhaltensebene "gesünder" zu agieren. Er ist nicht mehr hilflos Umwelteinflüssen oder seiner Vergangenheit ausgeliefert, sondern er kann aktiv im Hier & Jetzt Einfluss darauf nehmen. Ziel der REVT ist es, dass der Mensch mit seinen eigenen Gefühlen umzugehen lernt und somit Verantwortung für sein Fühlen und Handeln übernimmt. Er wird ein aktiver Gestalter seines Lebens.